Direkt zum Inhalt

Schön, dass Du da bist!

Schütze mit jedem Kauf 1m² Regenwald

Rückgabe

Reklamation

Sollte bei Deiner Bestellung ein Grund für eine Reklamation, wie z.B. ein Fehldruck oder eine Beschädigung bestehen, tut uns das zu erst einmal sehr leid. Das soll natürlich im Bestfall nicht vorkommen. Trifft dieser Fall dennoch ein, kannst Du uns binnen 30 Tagen per Mail (support@alohema.com) kontaktieren. Mache am besten auch schon mal ein Foto von dem zu reklamierenden Produkt inkl. dem Fehler/Schaden. Wenn Du uns dann noch die dazugehörige Bestellnummer angibst, können wir uns umso schneller darum kümmern und Dir ggfs. natürlich einen Ersatz schicken.

 

Kann ich meine Bestellung zurücksenden?

Sollte Dir das bestellte Produkt tatsächlich wider Erwarten doch nicht gefallen, ist das zu erst einmal sehr schade. Da wir unsere Produkte stets extra für Dich und direkt nach Deiner Bestellung erstellen, ist ein Widerrufsrecht leider generell nicht möglich. (siehe hier: https://alohema.com/policies/refund-policy )

Natürlich steht DEINE Zufriedenheit bei uns aber an erster Stelle.

Kontaktiere uns gerne direkt per Mail (support@alohema.com) und informiere uns über Deinen Rücksendewunsch/-grund. Wichtig dabei ist verständlicherweise, dass Du das betreffende Produkt im Originalzustand, also ungewaschen und ungetragen zurücksendest. Gemeinsam finden wir in solchen Fällen sicher eine Lösung.

Um solche Situation möglichst ausschließen zu können, schau Dir gerne vor dem Kauf unsere Größentabellen der verschiedenen Kleidungsstücke an. Das kann einen Fehlkauf auf Grund einer falschen Größe minimieren und erspart Dir und uns unnötigen Aufwand.

 

Was passiert mit Fehldrucken und Retouren?

Für unsere Produkte gibt es auch ein Leben nach dem Onlineshop und der Retoure. Und für uns hört das Thema Nachhaltigkeit dort nicht auf. Zusammen mit unseren Partnern versuchen wir diese Produkte weiterhin nützlich im "Klamotten-Kreislauf" unterzubringen. Aus diesem Grund spenden wir regelmäßig Fails und Retouren an unterschiedliche teils gemeinnützige Abnehmer. Dort werden sie entweder "upgecycelt" oder bekommen ein neues Zuhause bei Bedürftigen.